Vermögenschutz, Rücklagensicherung und Schutz vor Inflation
Vermögenschutz, Rücklagensicherung und Schutz vor Inflation

Wir bieten Rücklagenschutz, Vermögenssicherung und Schutz vor Inflation.

Um Verluste bei Vermögen und Rücklagen zu verhindern, muss man die Gefahren erkennen und auch verstehen.

Wir kennen die Fragen und Sorgen um die mühsam angesparte Altersvorsorge besser als die meisten anderen. 

Das ist uns nur möglich, weil wir bereits seit 2009 ausschließlich zum Thema Rücklagenschutz, Vermögenssicherung und Inflationsschutz beraten. Mit dieser 10 jährigen Praxiserfahrung sind wir die Experten, wenn es um Vermögenserhalt geht.

 

Hier haben wir Ihnen die wichtigsten Fragen zusammen gestellt und diese mit leicht verständlichen und logischen Texten beantwortet. Ganz einfach auf den Punkt gebracht! Völlig ohne komplizierte Erklärungen, seitenweise Fachchinesich und wilden Charts, aber auch ohne "weg quatschen oder verharmlosen". Die Risiken und Gefahren werden offen angesprochen!

 

Aus unserer Erfahrung machen sich die meisten Menschen berechtigte Sorgen über:

 

Sorge Nr. 1: Infaltion und Kaufkraftverlust - weil dadurch die realen Werte sinken. 

Die Herrausforderung dabei ist, an verständliche Information zu kommen. Weder der Staat, die Banken noch die Versicherungen - niemand hat Interesse daran, das Sie die offiziellen Angaben zur Inflation und dem dadurch stattfindenden Kaufkraftverlust kritisch hinterfragen! Deshalb ist die Berichtserstattung dazu überwiegend positiv oder aber sehr kompliziert geschrieben.

 

Sorge Nr. 2: Die Null Zins Falle - weil Geld keine Rendite mehr bringt. 

In Zeiten von Null- und Negativzinsen greifen bisherige Altersvorsorge-Konzepte nicht mehr. Geld auf der Bank lohnt sich nicht, aber auch Lebens- und Rentenversicherungen funktionieren nicht mehr. Meistens kommt weniger raus als eingezahlt wurde. Das liegt daran, weil auch diese Gesellschaften durch die niedrigen Zinsen viel weniger einnehmen, als sie für alte Verpflichtungen auszahlen müssen. Das das auf Dauer nicht gut gehen kann, dürfte jedem klar sein! Dem Staat jedenfalls ist das klar, deshalb gibt es mitlerweile sogar Gesetze zum Schutz der Gesellschaften aber leider zum Nachteil der Kunden.

 

Sorge Nr. 3: Gesetzesänderungen - weil darüber nur selten informiert wird.

Seit der Finanzkrise 2009 hat sich sehr viel verändert, alles und jeder wird gerettet. Deutschland haftet mit 1000 Milliarden für den Euro, obwohl Deutschland dieses Geld gar nicht besitzt. Wie das geht? Damit diese Haftung trotzdem im Notfall erfüllt werden kann, wurden in den letzten Jahren auf Bundes- und EU-Ebene zahlreiche Gesetzesänderungen beschlossen. Vereinfacht ausgedrückt: Privatvermögen haftet nun für Staatsschulden!

Dadurch werden jedoch die Ersparnisse der Bürger auf das extremste gefährdet.

 

Wann hat Ihr Berater Sie auf diese Gefahren hingewiesen? Noch wichtiger ist, hat Er Ihnen Lösungsansätze gezeigt?

Wir können Ihnen Antworten geben und legale Lösungsansätze zeigen.

Den Ruhestand sollte man sorgenfrei genießen können.

Ohne Angst vor Altersarmut, weil die Rücklagen nicht mehr die geplante Kaufkraft erbringen.

 

Deshalb sollte sich jeder möglichst zeitnah etwas Zeit dafür nehmen, um die persönlichen Reserven und Sparverträge von einem unabhängigen Experten für Vermögenschutz und Rücklagensicherung auf mögliche Risiken prüfen lassen.

 

Wir bieten diese Prüfung völlig unverbindlich an.

Unsrere Aufgabe besteht darin, Ihnen als Sparer Lösungen aufzuzeigen, wie man die Rücklagen sichert und die Kaufkraft erhält. Da geht es schnell mal um tausende, wenn nicht sogar zehntausende Euro.

 

Haben Sie Ihre persönlichen Risiken in diesem Bereich eigentlich schon mal durchchecken lassen?

 

Wir sind Ihre Experten für Rücklagen und Vermögensschutz!

Persönlich. Kompetent. Diskret.

Aktuelle Presseberichte

NTV

Inflation zieht im Juli deutlich an

Nahrung und Kleidung teurer

Die Menschen in Deutschland müssen für Nahrungsmittel tiefer in die Tasche greifen. Auch die Preise für Energie und Kleidung steigen.

Hier wieder ein deutliches Beispiel für die Verharmlosung von Inflation. Morgenpost.de

Inflation in Deutschland – Was der Alltag uns kostet!

Das Statistische Bundesamt passt seine Erhebung der Verbraucherpreise den Konsumgewohnheiten an.

Das Leben wird in Deutschland seit Jahren immer teurer. Die Preise steigen, je nach Konjunktur und Marktlage unterschiedlich stark.

So sollen Sparer und Bargeldbesitzer für die nächste Krise zahlen!

Bei einer nächsten Wirtschaftskrise werden die Sparer zur Kasse gebeten.

Die EZB, betreibt seit 2009 eine vollkommen kranke Notenbankpolitik. Niedrige Zinsen und viel ultrabilliges Geld sind der Plan von Draghi und Co. Jedoch lassen sich die Probleme nicht mit der Druckerpresse nachhaltig lösen, sie lassen sich höchstens in die Zukunft verschieben. Diese Erkenntnis wird mittlerweile einem jeden, der bei klarem Verstand ist, bewusst.

Inflation frisst Gehaltserhöhung auf: In diesen Branchen sinken 2019 real die Löhne

Niedrigere Realgehälter, höhere Inflation

Jeder freut sich über eine Gehaltserhöhung zum neuen Jahr. Wegen der Inflation bleibt dieses Jahr vom Gehaltsplus aber fast nichts übrig, warnen Experten. Es gibt jedoch auch gute Nachrichten.

Auf deutsche Lebensversicherer kommen wegen der Zinsdürre große Probleme zu.

Die Inflation ist zurück und kaum jemand merkt es.

Ein Euro ist immer weniger wert, offizielle Inflationsraten werden geschönt. Doch kaum einer nimmt davon Notiz. Zugleich sind scheinbar sichere Anlagen in Gefahr, gerade für die Altersvorsorge. 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Schutz vor Inflation und Enteignung,